MoMo-Infos

.
MoMo-Infos

Nehmen Sie sich als Einstieg ins Thema 10 Minuten Zeit:
SRF2-Radiosendung „100 Sekunden Wissen
und die Schweizer Fernsehsendung ECO –Das Wirtschaftsmagazin (8Minuten).
Vertiefender ist diese Sendung des Deutschlandfunkes: Vollgeld statt Buchgeld (Text oder Ton 18Minuten)

Hier einige Informationen zur Vollgeldreform-Bewegung in der Schweiz im Hinblick auf die geplante Schweizer Volksinitiative:

  •  Mai 2011: Gründung der überparteiliche Trägerorganisation MoMo (Monetäre Modernisierung). (Statuten).
  •  aktiver namhafter wissenschaftlicher Beirat (diverse Professoren) und überparteilicher Vorstand (SP, SVP, FDP, Grüne, AL). Siehe hier.
  • nach wenigen Monaten bereits ca. 150 Mitglieder und weit über 1000 Newsletter-EmpfängerInnen.
  • Mai 2011: öffentliche Fachtagung „Schweizer Vollgeldinitiative“ an der ZHAW. (Medienmitteilung und Videoaufzeichnungen).
  • konkreter Verfassungsinitiativtext-Entwurf (Stand Mai 2011) wurde bereits ausformuliert: Plattform für eine neue Geld- und Finanzmarktverfassung samt verständlichen Erläuterungen.
    Einen überarbeiteten Vorschlag finden Sie hier (ohne Erläuterungen).
  • Vernetzung mit den aktiven Vollgeldreform-Bewegungen in Deutschland und England.
  • Sommer 2011: offizielle Präsentation des Vollgeldreform-Konzepts auf Einladung bei einzelnen Partei-Fraktionsmitgliedern im Bundeshaus.
  • November 2011: Die Grüne Partei Schweiz erwähnt die „Reform der Geldschöpfung“ in Ihrem Positionspapier „Finanzmärkte“
  • Februar 2012: Die „Jungen Grünen“ unterstützen und fordern eine Vollgeldreform: www.jungegruene.ch/vollgeld.
  • Interpellationen an den Bundesrat sind eingereicht und (unbefriedigend) beantwortet. Hier unsere ausführliche MoMo-Stellungnahme.
  • 1./2.Juni 2012: Internationale Fachtagung an der Uni ZH. Hier der Rückblick (samt Videos und Medienberichten)
  • Der Verein MoMo hatte bereits bei der Schweizerischen Nationalbank (SNB) einen Gesprächstermin und Korrespondenz.
  • IWF-Workingpaper : Der Internationaler Währungsfonds (IWF) unterstützt das Konzept der Vollgeldreform. Hier unsere Stellungnahme und die zahlreichen Medienberichte samt MoMo-Erwähnung.
  • Vielfältige Publikationen: eigenes Buch: Die Vollgeldreform  /  Flyer-Varianten
  • Hier finden sind die Antworten auf die FAQ’s
  • Fahrplan: Im Frühling/Sommer soll der definitive Verfassungsinitiativtext fixiert und im anschliessend das Initiativ-Komitee benannt werden. Im Herbst/Winter 2013 ist der Start der Unterschriftensammlung geplant.

Der noch junge Verein braucht als „Start-up“ möglichst viele Mitglieder und Gönner um seine vielfältigen Aufgaben als Trägerorganisation zu erfüllen, im Hinblick auf eine „Monetäre Modernisierung“ bzw. eine für 2013/2014 geplante Volksinitiative. Hier zum Ausdrucken die A5-Anmeldekarte oder der A4-Brief. Weitere Möglichkeiten zur Unterstützung auch ohne Mitgliedschaft finden Sie in unserem damaligen „Neujahrsaufruf“.

Gerne geben wir kostenlose Workshops oder stellen im grösseren oder kleineren Rahmen die Vollgeldreform in einer 1/2stündigen Präsentation vor (mit anschliessender Diskussion). Beispiele finden sich unter www.vollgeld.ch/events.

Gerne geben wir bei Bedarf weitere Auskünfte.
Mail: info@monetative.ch  /  Tel : 079 772 96 05

.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: