MoMo-Newsletter August 2011

Hier finden sie den Newsletter als PDF.

Sehr geehrte Newsletter-EmpfängerInnen,
Sehr geehrte Aktive und Interessierte der „MoMo-Bewegung“,

Obwohl wir mitten in der Sommerpause stecken, wollen wir Sie kurz an die aktuellen Termine erinnern.

MoMo-Treff
Jeweils am ersten Freitag im Monat trifft sich der Vereinsvorstand für eine Sitzung. Daran anschliessend findet der MoMo-Treff statt.
An diesen MoMo-Treffen können Sie sich detailliert über die Vereinsaktivitäten informieren und ihre Fragen zum Thema Vollgeldreform/Monetative loswerden.
Die Treffen finden im Sitzungsraum der Kramer-Stiftung an der Röslistr.2 in 8006 Zürich statt. Für Anmeldungen und weitere Informationen wenden Sie sich an: info@monetative.ch.

Der nächste Treff findet am Freitag 2.September um 19 Uhr statt. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Ab 21 Uhr wechseln wir ins gegenüberliegende Restaurant des Hotels Krone zum unverbindlichen Ausklang.

Vor- und Nachdenktreff
Unter dem Titel „Monetative aufdatiert: Wo steht sie heute?“ wird MoMo-Präsident Hansruedi Weber am Donnerstag 18.August um 18:30 Uhr als Gastreferent im Karl der Grosse in Zürich über die bisher erreichten und weiter zu unternehmenden Etappen informieren:
In Anbetracht der europäischen Schuldenkrise stellt sich erneut die Frage nach den Ursachen der Probleme. Ist die Vollgeldreform die Lösung? Wie lautet der Verfassungsvorschlag? Welches sind die Alternativen dazu? Wo liegen die Schwierigkeiten? Was für Befürworter, was für Gegner gibt es? Wie wird argumentiert?
Hier der Flyer .

Dance Out Moneymania in Bern
Unendliches Wirtschaftswachstum ist in einer begrenzten Welt unmöglich. Dennoch funktioniert unser heutiger, neoliberaler Kapitalismus nach genau dieser Motto. Die Parade Dance out Moneymania bietet sich am Samstag 20. August 2011 ab 13.00 Uhr als Plattform an, um das zerstörerische Verhalten in Namen des Profits anzuprangern und zeigt Möglichkeiten, welche nicht derart fatale Folgen haben. Unsere Welt soll ökologisch nachhaltig und sozial gerecht strukturiert werden.
Die Monetative-Initiative wird vor Ort als eine Alternative vorgestellt und ist mit einem Info-Stand präsent. Weitere Infos unter http://danceout.org/danceoutmoneymania.

Geldreform oder Geld- und Finanzmarktreform?
Ende August trifft sich der MoMo-Vorstand unter anderem mit den Professoren Philippe Mastronardi, Peter Ulrich und Hans Christoph Binswanger sowie Dr. Reinhold Harringer um über die Vor- und Nachteile einer kombinierten Geld- und Finanzmarktreform zu diskutieren. Darüber hinaus werden Sachfragen zu verschiedenen Umsetzungsvarianten einer Geldreform thematisiert. Hans Christoph Binswanger und Reinhold Harringer stellen die Varianten „Vollgeld“, „100%-Geld“ und „100%-Geld mit Möglichkeit der Geldschöpfung per Seigniorage“ zur Diskussion. Für jede Variante werden jene Kernelemente gesucht, die zwingend in einem Initiativtext enthalten sein müssen.
Die Ergebnisse des Treffens werden auf unserer Internetseite zusammengefasst und im nächsten Newsletter besprochen.

Rückblick: Zürcher Landsgemeinde
Der 1. August in einer anderen Form konnte auf der Zürcher Gemüsebrücke erlebt werden: Es fand die erste Zürcher Landsgemeinde statt und mit weit über 300 Stimmenden war sie ein Erfolg:
Der Initiativ-Vorschlag „Reform des Geldes – für eine stabile und nachhaltige Wirtschaft“ erreichte Platz 3 von insgesamt 55 Reformvorschlägen.
Leider werden direkt daraus keine nächsten politischen Prozesse ausgelöst. Diese 1. Zürcher Landsgemeinde wollte/will die Diskussion über Demokratie im öffentlichen Raum jenseits klassischer Medienkanäle fördern, siehe www.landsgemeinde-zuerich.ch. Hier finden sie den argumentativen „Speech“ von Daniel Meier (Landsgemeinde Speech DM) und die aus Zeitgründen leider nicht kommunizierte einleitende Rede von Peter Lukas zur Notwendigkeit einer Geldreform (Landsgemeinde Speech PL).

Medienhinweise:

Tages Anzeiger, 09.08.2011
Kurpfuscher mischen sich in die Währungspolitik ein

Kolumne von Rudolf Strahm über Frankenstärke, Nationalbank und Währungstransaktionen.

Tages Anzeiger, 02.08.2011
Hände hoch für eine bessere Welt
„An der ersten Zürcher Landsgemeinde auf der Rathausbrücke nahmen gegen 300 Leute teil …“
Eine Reform des Geldes war ein Abstimmungsthema.

Tages Anzeiger, 18.07.2011
Nationalbank-Debatte: Das Geld verstaatlichen
„…die Schulden des Bundes könnten abgetragen und die Mehrwertsteuer aufgehoben werden. …“
Eine interessante Kolumne von Hans Kissling.

Zeitpunkt N°114, Juli / August 2011
Sicheres, verfassungsmässiges Geld
orientieren Sie sich im Artikel von Geni Hackmann, warum auch das Giralgeld dazugehören sollte.

Frankfurter Rundschau am 15. Juli 2011
„Wachstum kann gefährlich sein“
Prof. em. H.Ch.Binswanger
bekräftigt damit sein Credo: „Wachstum kann sehr gefährlich sein.“

Mit freundlichen Grüssen im Namen des MoMo-Vorstandes,
Martin Jung und Daniel Meier

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: